farbfaecher ral farben 2

Welche Farbe passt am besten?

Ist man sich bei der Modellauswahl meist schnell einig, quält einem die schwierige Frage, welche Farbe wohl am besten passen würde. Zugegeben, bei einer Auswahl von über 400 Farbtönen kann die Entscheidung schon etwas länger dauern. Damit der Balkon zum Blickfang in der Nachbarschaft wird, hilft ein kleiner Einblick in die Farbpsychologie.

Der Balkon als Blickfang

Ein Balkon ist eine langfristige Anschaffung, daher sollte die Farbwahl sorgfältig getroffen werden. Nicht nur die Farbe des Geländers alleine ist dabei wichtig, sondern das gesamte Ensemble. „Wie sollte mein Balkonboden aussehen?“, oder „Welche Farbe passt am besten zur Hausfassade und zu den Fenstern?“, sind häufig gestellte Fragen beim Balkonkauf.

Welche Farbe hat welche Wirkung?

Grundsätzlich gilt: helle Farben wirken leicht und lassen jeden Raum größer erscheinen. Sie eignen sich besonders für kleine Räume. Kalte Farben sorgen für Distanz, warme Farben schaffen eine persönliche, gemütliche Atmosphäre und dunkle Farbtöne wirken begrenzend und können das Gefühl von Geborgenheit vermitteln. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Balkonboden und -geländer müssen meist mit bestehender Bausubstanz in den unterschiedlichsten Farben kombiniert werden.

Das perfekte Farbenspiel für das besondere Flair

Sehr elegant wirken Ton-in-Ton-Farbkombinationen. Je nach Farbwahl können Sie eine beruhigende oder lebhafte Wirkung auslösen. Will man bei Balkon, Hausfassade, Dach und Fenster eine Farblinie hineinbringen, sollte man sich für diese Variante entscheiden. Hier gilt: Kühlere Farbtöne wirken weniger aufdringlich.

Farben, die sich auf dem Farbkreis gegenüberliegen, bringen sich gegenseitig zum Leuchten. In der Farblehre werden sie Komplementär- oder Kontrastfarben genannt. So kann man rot blühende Blumen mit grünen Pflanzen am Balkon kombinieren. Diese Kombination ist für Deko-Zwecke gut anwendbar. Bei der Farbwahl des Balkons sollte man jedoch darauf achten, dass es nicht zu aufdringlich wirkt.

Auch der Farbdreiklang kann für die Dekoration verwendet werden. Will man ein lebhaftes und zugleich harmonisches Farbensemble, wählt man drei Farben aus, die sich im Farbdreieck genau gegenüberliegen. Bei den Grundfarbtönen wäre es eine Gelb-Rot-Blau-Kombination. Weiß hingegen zählt als „Nichtfarbe“ und kann beliebig eingesetzt werden.

Das ist die Trendfarben 2018

„Greenery“ war gestern – 2018 hat das internationale Farbsystem PANTONE „Ultraviolett“ zur Trendfarbe gekürt. Der Farbton steht für Einfallsreichtum und visionäres Denken, genauso wie für spirituelle Kräfte und Mystik. Ultraviolett wird sehr oft bei Priestergewändern verwendet, aber sie gilt auch als Farbe für Gegenbewegungen und Unangepasstheit. Viele Stars wie zum Beispiel Prince oder David Bowie benutzten die Farbe Lila um eine Anti-Haltung auszudrücken.

Ultraviolett darf 2018 in keinem Kleiderschrank fehlen, aber lässt sich auch bei der Wohnraumgestaltung gut umsetzen. Ein Sofa oder Vorhänge in Ultraviolett fallen auf und setzen ganz neue Akzente. Für wen dieser Farbton etwas zu gewagt ist, hat PANTONE noch 10 weitere Trendfarben zusammengestellt. Welche noch dazu gehören, können Sie im „Fashion Color Report 2018“ für die Designwelt nachlesen. Was Leeb Balkone zu Farben zu sagen hat, lesen Sie hier.

Noch immer nicht die richtige Farbe für den Balkon gefunden?

Wer sich unter den vielen Farbvariationen und Möglichkeiten nun noch immer nicht entscheiden kann, kann auch auf Aluminium in Holzoptik zurückgreifen. Derzeit werden sie bei Leeb in 9 verschiedenen Holzoptiken (hier ansehen) angeboten.