gartenliebe e1601983910241

Paletten-Minibar

Für nette Abende oder Grillereien auf dem Balkon sind Drinks ein muss. Umso besser, wenn sie aus einer schicken Minibar serviert werden – wir haben für Sie wieder einmal die passende Anleitung dafür! 

Paletten sind wie Lego für Heimwerker: Modular, einfach umzubauen und dadurch und enorm vielseitig. In unserem letzten Artikel haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie aus einer Palette einen wundervollen vertikalen Garten zaubern können. Heute haben wir noch eine Idee für Sie: Eine Minibar, gemacht aus einer kleinen, alten Palette.

Anleitung zum Selbermachen

Materialien: 

  • 1 kleine Palette
  • 1-2 alte Bretter
  • Nägel
  • Antikwachs (optional)

Hilfsmittel: 

  • Hammer
  • Pinsel
  • Hanschuhe
  • Holzsäge
  • Sandpapier
  • Drahtbürste

Anmerkung: In einem unserer letzten Posts haben wir bereits behandelt, auf welchen Wegen man Paletten beziehen kann. Hier noch einmal kurz zusammengefasst: Man kann in Baumärkten und im Freundeskreis nach Einwegpaletten fragen; oder man kann sie alternativ auch aus dem Fachhandel beziehen.

Schritt 1: Bretter für die Unter- & Vorderseite

Wir schneiden für die Unter- & Vorderseite je ein Brett zu, und Nageln diese an der Palette fest. Den Oberteil der Palette – samt Brett – sägen wir ab. Das Brett wird entfernt, und prompt recycelt: Wir befestigen es ebenfalls an der Vorderseite (siehe Bilder).

Tipp für Profis: Wer eine Stichsäge besitzt, ist hier klar im Vorteil. Alternativ kann man sich eine bei manchem Baumärkten aus dem Verleih besorgen.  

Schritt 2: Künstlich abnutzen & schleifen

Für alle, die einen abgenutzten Look bevorzugen, haben wir gute Nachrichten: Sie können sich nun mit Handschuhen und Hammer bewaffnen und Ihrer Palette eine ordentliche Tracht Prügel verpassen. Nur keine falsche Scheu – die Ecken und Kanten der Bretter dürfen ruhig ordentlich abgenutzt aussehen. Mit der Drahtbürste und dem Sandpapier arbeiten wir etwas nach, und entfernen etwaige Splitter.

Optional) Schritt 3: Antikwachs für den Old-Look

Die dunkle Färbung rundet unsere Minibar so richtig ab uns lässt sich mit 1-2 Schichten Antikwachs recht einfach bewerkstelligen. In jedem Fall sollten Sie Handschuhe tragen und überschüssiges Wachs nach einer kurzen Einwirkzeit mehr oder weniger gründlich abwischen oder abtupfen. Alternativ können Sie Ihre Palette selbstverständlich auch naturbelassen, weiß streichen, oder gar bunt bemalen – hier kommt erneut Ihre Fantasie ins Spiel. Toben Sie sich ruhig aus, ein Projekt soll schließlich auch Spaß machen.

Über Nacht Trocknen lassen und fertig! Ob an der Wand aufgehängt oder am Tisch platziert, die Minibar ist ein echter Hingucker – alternativ lässt sie sich auch als Küchenregal für Gewürze, Essig & Öl oder Kräuter verwenden. Sie eignet sich auch fabelhaft als hübsche Halterung für Zimmerpflanzen – auch hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.